Home » Blogbeiträge » Bankgeschäfte für die Pfarre

Bankgeschäfte für die Pfarre

1128

Die Abwicklung von Bankgeschäften gehört auch zu meinen Aufgaben als Pfarrgemeinde- und Vermögensverwaltungsrat.

Einmal im Monat geht es für mich in die Bankfiliale. Die Kollekten der Pfarre werden dort auf das pfarrliche Girokonto einbezahlt. Danach erfolgt die Verbuchung der Beträge im Buchhaltungsprogramm. Meistens erledige ich diese Tätigkeit vor Arbeitsbeginn. Dank der Öffnungszeiten, ab 05.00 Uhr in der Selbstbedienungszone, der Raiffeisenbank im Weinviertel am Mistelbacher Hauptplatz stellt dies auch kein großes Problem dar. Heute war es wieder soweit. Der Monat Februar wurde erledigt.

Beitrag teilen: