Home » Blogbeiträge » Gründungsfest Pfarrverband Kreuzenstein

Gründungsfest Pfarrverband Kreuzenstein

1756

Bischofsvikar Weihbischof Stephan Turnovszky feierte am Samstag, den 10. Juni 2023 das Gründungsfest für den Pfarrverband in Spillern.

Der Pfarrverband existiert eigentlich bereits seit 1. Jänner 2021. Aufgrund der Corona Pandemie konnte bisher kein Gründungsfest stattfinden. Dies wurde jetzt mit einem Festgottesdienst nachgeholt.

Der Pfarrverband besteht aus den Pfarren Kleinwilfersdorf (mit den Teilgemeinden Oberrohrbach und Unterrohrbach), aus der Pfarre Leobendorf (mit der Teilgemeinde Tresdorf) und aus der Pfarre Spillern. Gemeinsam wurde der Name Pfarrverband Kreuzenstein gewählt. Insgesamt leben rund 4.500 Katholiken im Pfarrverband, dessen Pfarrer und Leiter Paul Dubovsky ist. Gemeinsam mit Pfarrvikar Annistus Sonde Njoku und Pastoralassistentin Susanne Brunnhuber bilden sie das pastorale Team, das für den gesamten Pfarrverband zuständig ist.

Festmesse mit Weihbischof Stephan Turnovszky

In seiner Predigt betonte der Wiener Weihbischof die Aufgaben und Chancen des Pfarrverbandes. “Kümmert euch auch um die Fernstehenden, betet für die Menschen und geht auf alle Personen zu, die im Pfarrverband wohnen”, so Bischof Turnovszky. “Wachst als Team zusammen und geht einen gemeinsamen Weg. Seid ‘synodial’ unterwegs, wie Papst Franziskus dies immer wieder erbittet. Gottes reicher Segen sei mit allen Menschen, die hier im Pfarrverband leben”, ermutigte Weihbischof Stepan Turnovszky die anwesende Gottesdienstgemeinde in seiner Predigt.

Übergabe Evangeliar

“Ich lege die Verkündigung der Frohen Botschaft für alle Menschen, die hier leben, in eure Hände. Als Zeichen dafür übergebe ich dieses Evangeliar an die Gemeinden eures Pfarrverbandes. Verkündet das Evangelium immer und überall durch euer Leben und euer Zeugnis. Sein Wort möge die Gemeinschaft unter euch aufbauen und stärken.”

Weihbischof Turnovszky bei der Übergabe des Evangeliars
an Pfarrer und Vertreter der Pfarrgemeinden.

Natürlich blieb nach der Festmesse auch noch genug Zeit für persönliche Begegnungen. Bei einer Agape lernten sich die Gottesdienstteilnehmer aus allen Pfarrgemeinden intensiver kennen und tauschen sich gegenseitig aus.

Beitrag teilen: