Home » Blogbeiträge » Pfarrkirche Watzelsdorf nach Renovierung gesegnet

Pfarrkirche Watzelsdorf nach Renovierung gesegnet

1955

Die Kirche in Watzelsdorf wurde renoviert und nun durch Weihbischof Stephan Turnovszky bei der Festmesse gesegnet.

Am Sonntag, den 15. Oktober 2023 besuchte Weihbischof Stephan Turnovszky die Pfarre Watzelsdorf im Pulkautal. Im Rahmen des Erntedankfestes feierte die Pfarre auch den Abschluss der Kirchenrenovierung.

Geologische Störungslinie verursachte Bodenverschiebungen

Im Jahr 2021 musste die unter Denkmalschutz stehende Pfarrkirche aufgrund von tiefen Rissen im Mauerwerk gesperrt werden. Rund um die Kirche wurden eine Vielzahl von Bohrkernen bis zu 19 Meter tief gebohrt und mit Beton gefüllt, um die Grundmauern der Pfarrkirche zu stabilisieren. Aber nicht nur außen, sondern auch innen packten viele Helferinnen und Helfer mit an. Damit die Pfarrkirche in neuem Glanz erstrahlt sind neue Elektroleitungen verlegt, der Steinboden geschrubbt und in Stand gesetzt, sowie der Verputz im Bodenbereich neu gemacht worden. Ausbesserungsarbeiten an den Fresken, Auffrischungen der Vergoldung und auch die Holzwurmentfernung waren Teil der Renovierungsliste.

Weihbischof dankte der Bevölkerung und lädt zum Treffen mit Gott ein

Seit Beginn der Arbeiten sind viele Monate vergangen. Das Endergebnis ist toll geworden, so der Wiener Weihbischof in seiner Predigt. Bischof Stephan Turnovszky bedankte sich beim Renovierungsteam für die vielen Arbeitsstunden und das Durchhaltevermögen. “Der Hügel auf den die Watzelsdorfer Kirche steht ist instabil geworden, es gab Risse und es war nicht klar wie gut die Kirche hier in Zukunft stehen kann. Experten schafften es das Fundament zu festigen. Jetzt liegt es an euch dieses Gotteshaus mit Leben zu erfüllen”, so Bischof Turnovszky.

Beitrag teilen: